Deutsch/German العربية/ Arabic Türkçe/Turkish Cesky/Czech 中文/Chinese Română/Romanian Svenska/Swedish Ελληνικά/Greek Polski/Polish Italiano/Italian Français/French Español/Spanish English/English Русский/Russian

Vom Einstieg ohne Vorkenntnisse und perfekten Beherrschen einer Fremdsprache.
EASY LEARNING Deutsch bietet in den drei Lernstufen Anfänger,
Fortgeschritten und Business die EU-Standards A1 bis C1.
  
 

Erfolgreich Deutsch als Fremdsprache lernen durch EHRLICH PROPHYLAXE

Sprachkurs mit 300 Lektionen:
  • Dialoge im Wechsel mit dem Computer sprechen
  • Vokabeln lernen mit Sprechen oder Schreiben
  • Aussprachetraining mit Spracherkennung
  • Intuitives Grammatiktraining
  • Lernspiel „Easy Memo” für unbeschwertes Vokabellernen
  • Spezielle Vokabelübungen mit über 1000 Bildern
  • Wörter und Sätze mit Nachschlagewerken verlinkt
  • Schwerpunkte aus Alltag, Reise und Beruf

Sprachtrainer:

  • Aussprachetrainer mit gezieltem Training für alle Laute
  • Konversationstrainer mit 100 Dialogsituationen pro Level
  • Vokabeltrainer mit Fächersystem und individualisierbarer Wortliste
  • Grammatiktrainer mit 500 gezielten Übungen zu 170 Themen

Nachschlagewerke:

  • Vollständige Grammatik zum Nachlesen mit 170 Themen
  • Wörterbuch mit 6400 vertonten Wörtern und 2400 Beispielsätzen
  • Konjugationstabellen mit 1400 Verben

Special Features:

  • Spracherkennung: Dialoge, Vokabeln und Aussprache interaktiv trainieren
  • MP3-Export: Vollständige Dialoge mit zugehörigen Wörtern exportieren für das Lernen unterwegs
  • Druckfunktion: Hochqualitatives Drucken der Lektionen mit automatischem Export der zugehörigen Audio-Dateien
  • Lernpläne erstellen und eigene Lernschwerpunkte setzen
Mobiles Lernen ohne Computer
MP3-Export: Vollständige Dialoge mit zugehörigen Wörtern exportieren für das Lernen unterwegs
Druckfunktion: Hochqualitatives Drucken der Lektionen mit automatischem Export der zugehörigen Audio-Dateien
 
Lernpläne erstellen und eigene Lernschwerpunkte setzen
 

Integrierte Unterrichtssprachen
Bulgarisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch,  Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch

 

PC Systemvoraussetzungen:
Windows Vista, Windows XP, Windows 2000; 333 MHz; 32MB RAM; 700 MB freier Festplattenspeicher; Soundkarte; Auflösung 1024 * 768; Grafik High Color (16-bit), Lautsprecher.

Programminfos:
 

PROPHYLAXE
Neue Sprachen zu lernen ist wichtig für Beruf und Karriere.
In Untersuchungen zeigte sich, dass die Sprachenkenntnisse für die jüngeren Generationen immer wichtiger werden. Im gesamten Europa gibt ein Viertel der 26- bis 35-Jährigen an, Fremdsprachen am Arbeitsplatz zu benötigen. Mit zunehmendem Alter sinkt dieser Anteil. Die Fremdsprachen-nutzung am Arbeitsplatz hängt zudem stark von der Bildung ab. Nur 13 Prozent der Erwerbs-tätigen mit niedrigem Bildungsniveau in Europa nutzen eine Fremdsprache am Arbeitsplatz. Bei einem mittleren Bildungsniveau liegt dieser Anteil bei 20 Prozent und bei einem hohen Bildungsniveau bei 40 Prozent der Erwerbstätigen.

Fehlende Deutschkenntnisse sind Jobkiller
Bundesarbeitsgericht fällt Urteil: Mangelnde Deutschkenntnisse können den Arbeitsplatz kosten. Laut Bundesarbeitsgericht müssen Arbeitnehmer in der Lage sein, schriftliche Anweisungen zu lesen und zu verstehen. Kann ein Mitarbeiter das nicht, darf ihm gekündigt werden. Wenn er vorher ausreichend Gelegenheit hatte, die deutsche Sprache zu erlernen, ist das keine ethnische Diskriminierung. Jugendliche türkischer Herkunft erzielten in der Schlüsselkompetenz Lesen/Textverständnis die schlechtesten Werte, während zugewanderte Jugendliche aus Polen und aus der ehemaligen Sowjetunion deutlich besser abschnitten. 

„In einem gesunden Körper lebt ein gesunder Geist”

LebensLangesLernen
McKinsey legte Anfang der Woche eine internationale Bildungsstudie vor, mit welchen Reformen sich die 20 weltbesten Schulsystemen verbessert haben. Entscheidend für den Erfolg sind danach mehr Eigenverantwortung der Schulen, die Qualität der Aus- und Weiterbildung von Lehrern sowie die Art und Weise, wie Lerninhalte vermittelt werden. Weniger entscheidend hingegen sind Strukturen oder Ressourcen: "In erfolgreichen Systemen wird nicht immer mehr Geld gefordert, es wird nicht nur darüber diskutiert, ob man länger oder kürzer, getrennt oder gemeinsam lernen sollte", sagt Nelson Killius, Bildungsexperte und Partner bei McKinsey Deutschland, "die setzen an der Organisation der schulinternen Prozesse und am Unterricht an." 
 
Qualität des Unterrichts
"Die neuesten Ergebnisse der PISA-Studie zeigen, dass fast alle Bundesländer auf dem richtigen bildungspolitischen Weg sind. Nicht die Fortsetzung von Strukturdebatten, sondern die kontinuierliche Verbesserung der Lernqualität durch mehr Lehrkräfte, mehr Ganztag und mehr individuelle Förderung sorgt für eine gute Bildung.